Umwelfreundliches leben

Gesund einkaufen und dabei die Umwelt schonen
Um übermäßigen CO2-Ausstoß durch Abgase zu vermeiden, ist es ratsam, regionale und saisonale Produkte zu kaufen. Außerdem verkürzt dies die Transportwege und so unterstützen sie Fleisch, Obst- und Gemüsehändler aus Ihrer Region.

Frischegarantie bei regionalen und saisonalen Produkten
Wenn sie saisonale und regionale Produkte erwerben, dann erhalten Sie stets vitaminreiches, frisches und reifes Obst. Diese Produkte erwerben Sie am besten auf dem Wochenmarkt oder in Reformhäusern oder Bioläden. Viele Supermärkte bieten inzwischen auch regionale Bio-Ware an. Importiertes Obst und Gemüse ist oft mit Chemikalien behandelt und wird außerdem unreif geerntet und verliert auf der Reise unter sehr geringen Temperaturen, oft an gesunden Inhaltsstoffen.

Essen Sie Fleisch in moderaten Mengen
Pro Woche sollte der Fleischkonsum eine Menge von der Größe einer Spielkarte nicht überschreiten. Der Klimawandel ist zu einem großen Teil auf die Rinderzucht zurückzuführen. Grundsätzlich wird geschätzt, dass die Tierzucht zur Hälfte an der globalen CO2- Belastung verantwortlich ist.
Verzichten Sie auf Plastiktüten an der Supermarktkasse
Plastiktüten werden aus Erdöl hergestellt und sind eine große Umweltbelastung, da sie viele Jahre benötigen, um komplett zu verrotten. Greifen Sie auf Papiertüten zurück oder bringen Sie idealerweise einen Einkaufsbeutel aus Stoff mit.

Machen Sie kleine Einkäufe zu Fuß oder mit dem Rad
Nehmen Sie für kleine Wege das Rad und lassen Sie da Auto stehen. Damit tun Sie etwas für Ihre Gesundheit und Sie können mit damit auch einen Großeinkauf bewältigen Dazu gibt es praktische Fahrradanhänger. Eine weitere beliebte Transportmöglichkeit Ihrer Einkäufe ist der Trolley. Er ist bereits bei Großstädtern und Fernreisenden sehr beliebt. Es gibt sie in unterschiedlichem Design.