Die Sieben Meere

Teilen:

Nach dem Pazifik, ist der Atlantische Ozean der auch Atlantik genannt wird, der zweitgrößte Ozean. An ihn grenzen die Polarkreise und die Meridiane durch Kap Agulhas im Osten und Kap Hoorn im Westen.

Seine Fläche beträgt 79.776.350 km², die sich durch die Nebenmeere auf die Fläche von 89.757.830 km² erhöht. Zählt man den Arktischen Ozean dazu, dann nimmt es eine Fläche von insgesamt einem Fünftel der Erdoberfläche, nämlich 106,2 Millionen km² ein. Die durchschnittliche Wassertiefe liegt bei 3293 Metern.

Der drittgrößte Ozean ist der Indische Ozean (Indik) hat eine Tiefe bis zu 8047 Metern und nimmt eine Fläche von 74,9 Millionen km², ca. 14,7 % der Erdoberfläche ein. Angrenzend den Atlantischen Ozean, den Pazifischen Ozean, den Antarktischen Ozean, den afrikanischen Ozean, den asiatischen und den australischen Kontinent, fasst er ein Volumen von ca. 291,9 Mio km³. Der größte Teil des Indisachen Ozeans befindet sich auf der Südhalbkugel, während der Atlantische Ozean und der Pazifische Ozean sich zu etwa gleichen Anteilen sowohl auf der Nord- als auch auf der Südhalbkugel ausweiten.

Der Pazifische Ozean (lat. pacificus ‚friedlich‘), auch bekannt als Pazifik, Stiller Ozean oder Großer Ozean, ist der größte und tiefste Ozean unserer Erde. Er grenzt an alle weiteren Ozeane.

Das Nordpolarmeer, auch Arktischer Ozean, Nördliches Eismeer, Arktische See oder Arktik genannt, ist mit 14,09 Millionen km² und einer Tiefe von 5.608 Metern der kleinste Ozean der Erde. Seine durchschnittliche Wassertiefe beträgt 987 Meter. Daher gehört er zu den eher flacheren Gewässern und wird auch als Nebenmeer des Atlantischen Ozeans angesehen.

Das Amerikanische Mittelmeer umfasst eine Fläche von 4,354 Mio. km² und ist bis zu 7.680 m tief. Es ist ein westliches Mittelmeer des Atlantischen Ozeans.

Das Australasiatische Mittelmeer bedeckt eine Fläche von 9,08 Mio. km² und hat eine Tiefe bis zu 7.440 Metern. Es ist ein westliches Mittelmeer und weltweit das größte Meer, das kein Ozean ist.

Das Mittelmeer (lateinisch Mare Mediterraneum) befindet sich zwischen Europa, Afrika und Asien und ist ein Nebenmeer des Atlantischen Ozeans. Da es mit der Straße von Gibraltar nur eine sehr enge Verbindung zum Atlantik besitzt, auch ein Binnenmeer. Im Arabischen und Türkischen wird es auch als „Weißes Meer“ (‏البحر الأبيض‎/al-baḥr al-abyaḍ bzw. türk. Akdeniz) bezeichnet.

Das Mittelmeer bildet zusammen mit seinen Inseln und den küstennahen Regionen Südeuropas, Vorderasiens und Nordafrikas ein eigenes Klima, was mediterranes Klima bezeichnet wird und eine eigene Fauna und Flora erschaffen hat.

Teilen:


Hinterlass ein Kommentar

Vorheriger:

Nächster: